75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus

DIE LINKE Ilmenau sowie die SPD laden recht herzlich zu einer Veranstaltung zu Ehren des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 9.5. um 10:00 Uhr auf dem Gräberfeld im Ilmenauer Friedhof ein.

Die Veranstaltung wird, der Infektionssituation angemessen, sehr kurz sein und unter Auflagen stattfinden, so ist der Mund-Nasenschutz vorgeschrieben, ein Mindestabstand von 1,50 m untereinander und die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Zudem müssen wir die Adressen der teilnehmenden Personen erfassen. Der Datenschutz wird streng eingehalten.

Gedenken an Karl Zink

Auch in diesem Jahr wollen wir an Karl Zink erinnern - den Ilmenauer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der 1940 hingerichtet wurde.

Der Corona-Epidemie geschuldet wird es keine Gedenkfeier an seinem Denkmal in der Karl-Zink-Straße geben können, aber unser Stadtvorsitzender Karl-Heinz Mitzschke wird gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Christian Schaft am Freitag, dem 24.4. um 12 Uhr Blumen niederlegen.

Wir laden alle auch zum individuellen, ehrenden Besuch des Denkmals an diesem Tag ein.

Corona

Zur Eindämmung der Corona-Verbreitung haben auch wir alle Treffen und Sprechzeiten abgesagt. Unser Büro bleibt vorerst geschlossen. Weiterhin sind wir natürlich über E-Mail und Telefon erreichtbar.

 

Für Informationen rund um Corona empfehlen wir folgende Links:

Wir sind umgezogen

Seit Februar 2019 teilen wir uns ein Büro mit dem offenen Jugendbüro ZinXX von Christian Schaft in der Karl-Zink-Straße 2.

 

Christian bzw. seine Mitarbeiter*innen sind Dienstag bis Freitag jeweils von 14 bis 18 Uhr anzutreffen.

 

Unser Ortsverband bietet im März 2020 folgende Sprechzeiten an:

  • 3., 18. und 31. März von 16 bis 17 Uhr - Sprechstunde der Stadtratsfraktion
  • 10. März von 16 bis 17 Uhr - Bürgersprechstunde
  • jeweils Donnerstags von 8:00 bis 9:30 Uhr - Bürgersprechstunde

Ergebnis Landtagswahl

Ein starker zweiter Platz mit 28% der Stimmen für Christian Schaft und ein sensationelles Ergebnis mit 31% der Zweitstimmen landesweit (sogar 33,1% im südlichen Ilmkreis) - da können wir nur sagen:

 

Danke an all die fleißigen Wahlkampfhelfer*innen.

Danke an alle Wähler*innen, die so zahlreich an die Wahlurnen getreten sind.

Danke an Bodo und alle anderen, die Rot-Rot-Grün in den letzten 5 Jahren zum Erfolgsmodell gemacht haben.